Unsere Exponat-Typen

Turm von Hanoi

Artikel-Nummer: 179
Menschliche Sinne Maße: 80 cm x 86 cm x 80 cm

Das Spiel besteht aus drei Stäben, auf die mehrere gelochte Scheiben in verschiedenen Größen gelegt werden. Zu Beginn liegen alle Scheiben der Größe nach geordnet auf einem Stab. Die größte Scheibe ist dabei ganz unten und die kleinste Scheibe ganz oben. Bringe den Turm nun auf einen anderen Stab! Bewege immer nur eine Scheibe und lege niemals eine größere auf eine kleinere! Mit wie vielen Zügen schaffst du es? Geht es mit noch weniger Zügen?

 

1.500 €

Weitere Informationen

zum Exponat "Turm von Hanoi"

Die Türme von Hanoi sind ein mathematisches Knobel- und Geduldsspiel, dessen Lösungsstrategie sich rekursiv entwickeln lässt. Rekursiv heißt: Hat man den ersten Fall gelöst, können alle weiteren Fälle auf den ersten zurückgeführt werden.

Um zunächst zwei Scheiben von einem Platz auf einen anderen zu transportieren, benötigt man drei Züge. Diese sehen wie folgt aus: Zuerst bewegt man die kleinere Scheibe auf einen der anderen Plätze. Dann wird die größere Scheibe auf den freien Platz gesetzt und zum Schluss die kleinere Scheibe wieder auf die größere. Hat man nun drei Scheiben, muss zunächst der Teilturm aus zwei Scheiben auf einen der freien Plätze verschoben werden. Dafür benötigt man drei Züge. Dann setzt man die größte Scheibe auf den letzten freien Platz. Schließlich muss man den Teilturm wieder auf die größte Scheibe bauen, wofür man weitere drei Züge benötigt. Es ergeben sich also insgesamt 3+1+3 = 7 Züge. Führt man alles mit vier Scheiben durch, kommt man auf 7+1+7 = 15 Schritte. Bei fünf Scheiben (wie hier in der Phänomania) sind es dann 15+1+15 = 31 Schritte, die man mindestens braucht.

Ihre Anfrage

Sie interessieren sich für das Exponat "Turm von Hanoi"?
Kaufpreis 1.500 €